Markttag, den 14. Rondra 1034 Bosparans Fall

3 Jahre später: der 200. Beitrag

3 Jahre BDSA Kinder, wie die Zeit vergeht. Es kommt mir so vor, als ob ich gerade erst letzte Woche über das angekündigte Drakensang geschrieben, da sind schon mehr als drei Jahre vergangen und zwischen meinem ersten Beitrag und diesem liegen 198 andere mehr oder weniger sinnvolle Hirnergüsse.

Leider muss ich feststellen, dass die Frequenz der Beiträge in den letzten beiden Jahren gesunken ist – waren es im ersten Jahr 100 Beiträge, habe ich nun für die gleiche Anzahl ein Beiträgen die doppelte Zeit gebraucht – aber wen interessiert das schon.

Vor ziemlich genau drei Jahren habe ich meine ersten Erfahrungen mit der Blog-Software WordPress gemacht und das Plugin “Aventurien Zeit” für WordPress geschrieben. Dieses Plugin ersetzt bei einem Blogbeitrag das irdische Datum mit dem aventurischen Datum. Seither wurde das Plugin mehr als 1600-x heruntergeladen. Entdeckt habe ich es selbst erst bei zwei anderen Blogs (aber ich habe auch keine Kontrollfunktion eingebaut).

Natürlich sollte das Plugin auch weiterentwickelt werden und kleine Fehler (bei der Umrechnung) sollten im Laufe der Zeit behoben werden. Passiert ist bisher aber leider nichts… bis heute…

Zum dreijährigen Jubiläum des Blogs des schwarzen Auges möchte ich allen Bloggern ein Geschenk machen und hiermit die neue Version von

Aventurien Zeit

veröffentlichen ;)

Weitere Infos und eine Installationsanleitung findet Ihr auf der Download-Seite.

Erfreulicherweise sind in der letzten Zeit ein paar neue DSA-Blogs (wie z.B: Arkanil und Nandurion) zur Blogosphere dazugekommen, welchen ich natürlich das Plugin wärmstens empfehlen möchte.

Abgelegt unter Gadgets, Tools, Plugins

2 Kommentare

  1. Daniel

    Herzlichen Glückwunsch zum dreijährigen :-]

  2. Neuigkeiten aus dem Limbus #3 | Nandurion

    [...] wir zu den Neuigkeiten kommen, erst einmal liebe Geburtstagsgrüße an den Blog des Schwarzen Auges (BDSA). Der Blog ist nämlich vor knapp zwei Wochen drei Jahre alt geworden. Also Olaf, Herzlichen [...]

Einen Kommentar schreiben