DSA Professional - TharunEs war dunkel geworden, während der Alte seine Mär erzählt hatte. Die Kinder, wie aber auch das einfache Landvolk, staunten immer wieder über die Geschichten, die der Greis zu erzählen hatte, um sich eine Mahlzeit oder eine trockene Schlafstatt zu verdienen. Es waren nicht die Märchen um Elfen oder Kobolde, Drachenkämpfer und mächtige Magier. Er sann über die Welt im Inneren, eine Welt der archaischen Gefahren und Helden, die mit aventurischen Maßstäben nicht zu messen seien.Des Nächtens träumten die Jungen dann von heroischen Taten oder dem Ritt auf achtbeinigen Rieseninsekten oder den legendären Flugechsen. Erst wenn sich morgens Praios und Boron aus dem Wege gehen, bedauerten sie, dass es nur die Epen eines plappernden Alten waren – die Sagen über Tharun, das Land der Schwertmeister

DSA Professional BOX - Schwertmeister 1Wir schreiben das Jahr 1988 – also genau 20 Jahre her – „Das schwarze Auge“ war drei Jahre alt und mittlerweile das erfolgreichste deutschsprachige Rollenspielsystem, da erschien das mittlerweile gänzlich in Vergessenheit geraten DSA-Professional, zwei Boxen unter dem Titel „Schwertmeister-Set I & II“. Das Set richtet sich ausschließlich an Helden der Stufen 15 – 40. Vierzigste Stufe(!), einem nach heutigem aventurischen Maß unvorstellbarem Erfahrungsschatz.

Erdacht wurde Tharun als Hohlwelt im Inneren von Dere, abgeschieden von den Zwölfgöttern, mit eigenem Pantheon, Monstern, Waffen & Rüstungen und Magiesystem. Das Professional-Set war das genaue Gegenteil von Aventurien. Wo Aventurien aufwartet mit dutzenden Regionalboxen, Magie-Sets und einem Detailgrad, den keine andere Rollenspielwelt vorweisen kann, hatte Tharun nur gröbsten Beschreibungen, ein offenes Magieset – die Runen – und ein Kampfsystem, dass dem heutigen DSA-4-Standard schon erstaunlich nahe kam. Angesiedelt war oder ist Tharun irgendwo zwischen Conan Doyles „Die vergessene Welt“, Conan der Barbar und dem feudalistischen Japan des irdischen 14.Jahrhunderts, gerade was den Stil der Waffen und Rüstungen angeht.

DSA Pro - Die RunenDSA-Professional richtet sich bewusst an erfahrene Spieler und vor allem an erfahrene und kreative Meister, denn diese musste sich nahezu eine ganze Welt aus den Fingern saugen. Die Spieler ihrerseits, mussten sich Waffen und Rüstungen improvisieren und nur durch geschickte Überlegungen eine Magie erschaffen, die ohne feste Sprüche und Lehrmeinungen auskam, davon ab gab es keine spezialisierten Magier oder Kämpfer. Rechnerisch gab es nicht weniger als 513 Möglichkeiten die Runen zu kombinieren und jede Kombination konnte verschieden interpretiert werden.

Meiner Meinung nach ist es Schade, dass dies Meisterwerk von Ulrich Kiesow, Hadmar Wieser, so in Vergessenheit geraten ist. Außer den zwei Boxen gab es niemals weiteres Material, das war aber auch eigentlich nicht nötig.
Na? Interesse gefunden, sind Eure Helden mittlerweile aus den aventurischen Kinderschuhen herausgewachsen? Dann reist doch über das Meer der Sieben Winde. Dort werdet Ihr auf einer vergessen Insel, die -dank der Zwölfgötter- keine aventurische Karte verzeichnet den Weg nach Tharun finden. Eine Welt für Schwertmaiden oder Recken, die keinen Weg zurück mehr brauchen.
Das gesamte Regelwerk ist mittlerweile an den DAS-4-Standard angepasst worden und frei und kostenlos zum Download bereitgestellt. http://www.cedrik.net/dsa/tharun/index.html

Vielen Dank Antanus für diesen Beitrag