Der Folgende Beitrag enthält Spoiler zur Abenteuer-Kampagne „Im Schatten Simyala“. Wer die Kampagne als noch als Spieler erleben möchte, sollte hier nicht weiterlesen. Alle Meister und Spieler aus meiner Gruppe sind recht herzlich eingeladen.

Eintrag vom 3. Rahja 1023 BF:

Wie sage ich es Ihnen nur?
Ich kann verstehen, dass meine Freunde mir nun nicht mehr über den Weg trauen – schließlich habe ich sie aus ganz Aventurien nach Gareth bestellt um sie dann zu bitten ein paar Fässer in ein kleines Dorf in der Nähe des Reichsforst zu transportieren – kein wirklicher Grund.

Aber was sollte ich Ihnen sagen? Dass ich von einer Travia-Geweihten in Gefahr geträumt habe? Ich bin doch keine Seherin von Heute und Morgen und mein Ansehen bei meinen Freunden würde auch nicht steigen, wenn ich ihnen sage, dass ich seltsame Träume habe.

Nun, ja, es ist tatsächlich das eingetroffen wovon ich in meinen Träumen heimgesucht worden bin. Nachdem wir die Fässer bei meinem „Onkel“ Sturmfels abgeliefert haben präsentierte ich meinen Freunden eine „Schatzkarte“ die uns zufällig tiefer in den Reichsforst trieb. Dort wurden wir Zeugen des merkwürdigen Ereignisses, welches sich in meinen Träumen bereits angekündigt hat. Ein Schwarm von Wildgänsen war ziemlich aufgebracht und einer der Gänse folg zu uns und sprach mit uns! Wir sollten zur Hilfe eilen. Dann flog die Gans wie die anderen Gänse gen Norden und wir folgten ihnen. Wir konnten gerade noch rechtzeitig einer Frau zur Hilfe eilen, die von Waldspinnen und Ratten angegriffen worden ist. Für Ihre Begleiter kam unsere Hilfe zu spät, doch konnten wir Traviane von Falkenwind, so der Name der Frau, vor dem sicheren Tod bewahren. Sie ist eine Geweihte der Travia und ist auf dem Weg zur Burg Falkenwind um bei der Amtseinführung ihres Neffen als Baron dabei zu sein. Wir werden Sie, weil sie noch stark geschwächt ist, begleiten. Könnte spannend werden!

Meine Träume haben sich bewahrheitet – Ich werde aber das Gefühl nicht los, dass unsere Hilfe immer noch benötigt wird. Unsere kleine Rast ist nun beendet und wir wollen weiterziehen. Auf zu Burg Falkenwind!