aventurischer-bote

In dieser Woche ist der neue Bote Nr. 137 auch bei mir eingetroffen. Wenn man das Datum für diese Ausgabe betrachtet (August/September), dann darf man sich eigentlich schon in den nächsten 2 Wochen auf die Nr. 138 freuen. Aber wir wollen ja nicht unken und uns vielmehr über diese Ausgabe und die vielen anderen Publikationen aus dem Hause Ulisses freuen. Nachdem die Papierqualität der 135 meiner Meinung nach etwas zu wünschen übrig ließ, fühlen sich die beiden nachfolgenden Ausgaben richtig gut an.

Im Magazin-Teil finde ich die Szenarien und die Spielhilfen ganz interessant. Mit den „Waffen Aventuriens“ wird eine kleine Reihe ins Leben gerufen, in der verschiedene, besondere Waffen vorgestellt werden. Den Anfang machen Rosendorn, die Grandenklinge und das Blutschwert – gestiftet von Haffax´Gnaden. Beide Waffen werden ausführlich beschrieben und es werden Tipps gegeben wie diese Waffen im Spiel verwendet werden können. Vielleicht bin ich durch das Aventurische Arsenal etwas verwöhnt, doch fehlen mir hier ein wenig der entsprechenden Abbildungen. Gut gelungen ist die Spielhilfe „Auf dem Dach der Rasenden Kutsche“. Dabei handelt es sich um das Ergebnis eines Workshops auf der Nordcon 2009 und ist der erste Teil einer Spielhilfe zur Gestaltung von spannenden Kämpfen im Rollenspiel.

Im Beitrag „Fremdrassen und Exoten als Helden“ wird die frisch erschienene Spielhilfe „Wege des Helden“ angeteasert. Noch mehr Teaser gibt es dann noch beim Veranstaltungshinweis „Die SPIEL kommt immer so plötzlich“ – wohl war.

Das Bilderquiz war ein ganz netter Zeitvertreib – für „alte Hasen“ durchaus lösbar, für Anfänger wohl deutlich schwerer. Für den Magazin-Teil ist ein solches Quiz grundsätzlich eine tolle Idee. Gerade für DSA-Neulinge ist die Charakterbeschreibung von Forgrimm ganz spannend, hier kann man einen schnellen Einstieg vom PC-Spiel zum Spieltisch schaffen. Auch in dieser Ausgabe wagt Ulisses natürlich einen Blick über den Tellerrand und stellt hier das System „Hollow Earth“ kurz vor.

Natürlich möchte ich es nicht versäumen auch auf das „Schwesternmagazin“ WunderWerk Online 1 hinzuweisen. Das kostenlose Online-Magazin soll sich im Zweimonatstakt mit dem Aventurischen Boten abwechseln. Die Augabe 1 könnt Ihr hier herunterladen.

Mehr möchte ich jetzt aber nicht spoilern. Kaufen!