Nur noch wenige Tage, dann ist schon wieder Weihnachten und ein jeder geschäftstüchtige Mensch macht sich aktuell gedanken darüber (bzw. sollten sie es so langsam), was man den Liebsten schenken kann. In den letzten Jahren habe ich mich immer sehr auf die Vorschläge auf alveran.org gefreut und so macher Tipp ist auch auf meinem Wunschzettel gelandet. Da das Portal von Alveran zum Ende des Jahres die Pforten schließen wird, möchte ich die Tradition inoffiziell aufgreifen und ebenso inoffiziell fortführen und einige Geschenkideen für Rollenspieler vorstellen. Dabei werde ich auch versuchen „die üblichen Verdächtigen“, also die Regelwerke und Boxen, die im Laufe der Jahre erschienen sind, und auch die offensichtlichsten Fantasy- und Phantastik-Werke, mit denen man keinen echten Rollenspieler überraschen kann auszuschließen (was mir aber nicht ganz gelingen wird s.u.). Vielleicht gefallen Euch ja die Tipps:

Rollenspiel

DSA: Die Dunklen Zeiten: Imperien in Trümmern

Schon mit dem erten Vorschlag werde ich die Regel brechen, denn ich fange mit dem einem üblichen Verdächtigen an – Mit „Die Dunklen Zeiten: Imperien in Trümmern“ wird erstmals eine Setting-Box veröffentlicht, welche nicht in aktuellen Zeitlinie von Aventurien eingeordnet werden kann. Mit der Setting-Box Die Dunklen Zeiten: Imperien in Trümmern erhält man alles um in der aventurischen Geschichte (vor 1.500 Jahren) Abenteuer erlebne zu können. Sie beinhaltet sowohl Regelerweiterungen/-änderungen die für die Zeit notwedig sind, einen Abenteuerband, Kurzgeschichten, Karten und Regionalbeschreibungen – also ein Rundum-Sorglos-Paket, wirklich lecker!

DS: Dungeonslayers

Dungeonslayers

Dungeonslayers

Mit Dungeonslayers von Christian Kennig geht es wieder Back to the Roots des Rollenspiels, dabei basieren die Regeln nicht auf bekannten Regeln (Retrosystem), sondern sind recht modern und sehr schnell zu erlernen. Zum Spielen benötigt man nur dieses eine Buch für ca. 18 €, welches auch Abenteuer enthält. Weitere Abenteuer sind auf der gleichnamigen Webseite zu finden. Ein Heidenspaß in Dungeons eingepresst – eignet für OneShots aber auch Kampagnen. Okay, das Regelwerk gibt es auch als PDF-Datei zum kostenlosen Download – aber ich bevorzuge stets ein Stück „Hardware“.

Bücher

Karfunkel Codex – Wikinger

Karfunkel - Wikinger

Anlässlich des Sommerfests meines Sportvereins unter dem Motto „Die Wikinger kommen“ habe ich mich etwas ausführlicher mit den Nordmännern beschäftigt. Da habe ich die Sonderausgabe „Karfunkel Codex 1 – Die Wikinger“ entdeckt. Für 6 Euro er hält man einen derart kompeten Einstieg in die Welt dieser Mannen, welche sich hinter keinen Buch/Bildband verschecken muss. Diese Sonderausgabe weisst eine sehr schöne Mischung aus Atmosphäre, Wissen und Bastelei auf.

Der gefiederte Tod

Der gefiederte Tod

Wie oft gibt es Diskussionen am Rollenspieltisch darüber, wie starkt Schusswaffen (z.B. Langbogen) wirklich sind. So gibt es eine Fraktion, die behaupten, dass ein normaler Pfeil kein Kettenhemd durchschlagen kann. Die andere Fraktion behauptet das Gegenteil. Wer sich näher mit dieser Materie beschäftigen möchte, sei das Buch Der gefiederte Tod: Geschichte des englischen Langbogens in den Kriegen des Mittelalters von Hagen Seehase und Ralf Krekeler sehr empfohlen. Es sei aber darauf hingewiesen, dass es im Buch eher um die berühmten Schlachten von Crecy und Agincourt. Eingestreut in die geschichtliche Folge findet man Artikel zum Tagesablauf, der Bewaffnung und Ausrüstung der Bogenschützen. Taktik und Strategie werden im Buch kurz angerissen, ohne sich in allzu vielen Details zu verlieren.

Galotta-Trilogie

Galotta

Ach, was musste die DSA-Gemeinschaft über die Entwicklung in der Redaktion lesen. Der Eine hört auf, die Anderen machen dann auch nicht mehr mit usw. Wer bisher noch nicht in den Genuß gekommen ist, sich vertiefend mit der Geschichte vom ehemaligen Hofmagier Galotta zu beschäftigen, seien die bisher drei Bände der Galotta-Biographie von Kathrin Ludwig und Mark Wachholz ans Herz gelegt. Hier kann man ein schönes Stück aventurische Geschichte „live“ aus der Sicht des „Bösewichts“ erleben. Alle drei Bücher „Der Hofmagier„, „Der Feuertänzer“ und „Der Aschengeist“ sollten schnell verschlungen werden und machen DSAlern ungemein spass.
Wahrscheinlich ist dieser Tipp nicht mehr ganz so taufrisch, dennoch – Geschenktipp! Ach ja, es wird wohl auch einen vierten Teil der Biographie geben (!), oder fünf oder sechs?!

Berge des Wahnsinns

Auch dieser Titel mag vielleicht bei vielen Rollenspielern im Regal stehen, aber aus auktuellem Anlass (die entsprechende Cthulhu-Kampagne von Pegasus und der geplante Film von ) ist dieser Klassiker vom Horror-Meister H.P. Lovecraft ein ausgezeichneter Tipp für den Wunschzettel des anständigen Rollenspielers.

Als die Miskatonic-Expedition in die Antarktis geschickt wird, um dort Gesteinsproben zu sammeln, ahnen die Teilnehmer noch nicht, dass sie auf ein schreckliches Geheimnis stoßen werden, das sie um ihren Verstand bringen wird. Denn bei Bohrungen stoßen sie auf acht entsetzliche Wesen, die schließlich den größten Teil der Teilnehmer töten. Daraufhin machen sich zwei der Überlebenden auf die Suche eines vermissten Forschers und stoßen dabei auf eine uralte Stadt und das Geheimnis seiner Bewohner……

Kurze Zusammenfassung gefällig? – Berge des Wahnsinns: gruselig!

DVD & BluRay

Drachenzähmen leicht gemacht

Den Trailer habe ich ja schon vor über einem Jahr hier im Blog vorgestellt. Nun ist der Film Drachenzähmen leicht gemacht schon etwas länger aus dem Kino raus und auf DVD und BluRay erhältlich. In diesem niedlichen Animationsfilm geht es um Winkinger die gegen echte Drachen kämpfen…

Toll gemachter Film, lustig spannend und genau das richtige für Fantasy-Interessierte.

Inception

Über Inception
möchte ich gar nicht so viele Worte verlieren. Der, meiner Meinung nach, beste Film des Jahres ist für jeden Filmfreund, der auf Fiction steht ein muss – Ideal auch für Spielleiter die gerne mal ein Abenteuer mit Traumreisen spielen wollen 🙂

Solomon Kane

Ein Fantasy-Film der ganz und gar nicht wie „Herr der Ringe“ ist, habe ich bei einer Bewertung auf Amazon.de gelesen. Stimmt: Der Film Solomon Kane basiert auf dem gleichnamigen Roman von Robert E. Howard, der uns schon den Helden Conan gebracht hat, und strotzt vor Testosteron:

Im Jahre 1600 ächzt Europa unter brutalen Religionskriegen, abseits der Städte auf dem Land herrscht das Recht des Stärkeren. Einer, der daran etwas ändern könnte, ist der frühere Söldner und Ausnahmekämpfer Solomon Kane. Doch Kane hat der Gewalt abgeschworen nach einer Auseinandersetzung zuviel mit dem leibhaftigen Bösen, und ist auch durch Drohen oder gutes Zureden nicht zum Kampf zu bewegen. Erst als üble Strolche unter dem Kommando seines bösen Bruders jene Puritaner massakrieren, die ihm Obdach gewährten, ist es mit seiner Geduld vorbei…

Tolle Bilder, ein finsterer Held in einer düsteren, sehr harten Story, gute Schauspieler – guter Film.

weitere Filme

Des Weiteren wäre möchte ich Euch noch die Filme Adele und das Geheimnis des Pharaos, welcher leider noch nicht auf DVD erschienen ist und die sehr eigene, aber gelungene Verfilmung von Sherlock Holmes
(ein Guy Richie Film) ans Herz legen. Vieleicht tut es ja auch ein Gutschein für Adele…

Musik

Conan the Barbarian

Wo wir gerade bei Robert E. Howard sind. Zu den besten Filmmusiken im Bereich Fantasy gehört eindeutig der Soundtrack von Conan. Bisher gab es aber nur die „abgespeckte“ Version des Soundtrack – bis jetzt.

In diesem Jahr ist erstmals der vollständige Soundtrack von Conan the Barbarian erschienen. Das Meisterwerk von Basil Poledouris umfasst ganze 32 Tracks welche von den 97 Musikern des Prager Symphonieorchester eingespielt worden sind.

Im Zweiten Teil gibt es dann noch ein paar „Last Minute“-Tipps aus dem Bereich Hörspiel/-buch und Brettspiele. Ich hoffe es waren ein paar nützliche Anregungen bisher für Euch dabei.