Für Rollenspiel braucht man viel Platz auf dem Tisch, hier wollen Heldendokumente, Würfel, Spielleiterschirm, Karten, Miniaturen und Regelbücher bzw. Abenteuer platziert werden. Hinzu kommen Getränke und ggf. ein paar kleine Snacks. Da ist es relativ schwierig alle wichtigen Dinge gut zu platzieren. Phex sei es gedankt, dass es findige Personen gibt, die sich gedanken zur optimalen Rollenspiel-Erlebnis gemacht haben – das Ergebnis ist der Spieltisch „The Emissary“ von Geek Chic.

The Emissary von Geek Chic (Quelle: geekchichq.com)

The Emissary’s looks and versatility get its visa stamped to gain entry to dining rooms, living rooms, kitchens, and more. Equally versed in dining and gaming, it smoothly mediates the transition between the two.

This is our original multi-function, multi-purpose problem solver, and our most configurable table. You can fine-tune every feature of the Emissary. No compromises: you can have a table that is both beautiful and functional.

So bring your hobbies out of the garage and get your games out of your closet—laptops, art projects, sewing, puzzles, paperwork, card games, minis, and meals are all at home here. No matter what your need of the moment is, the Emissary serves an invitation to break bread and share in the things that truly define our lives.

Quelle: geekchichq.com

Der ist für den anspruchsvollen Rollenspieler eine Offenbarung, jedoch mit einem Preis von ca. 2350 bis 4000 $ zzgl. Versandkosten und Zoll nicht wirklich günstig. Wer noch höhere Ansprüche an die Spieletisch hegt, sollte ich auch einmal den Tisch „The Sultan“ anschauen, welcher noch eine ordentliche Schippe drauflegt.

Im Blog von Moritz (Von der Seifenkiste herab) habe ich das sehr lustige Video von Penny Arcade auf der PAX 2011 entdeckt: die liebenswerten Nerd spielen zufällig an einem Emissary-Tisch:

Falls man diese Tische in Deutschland kaufen kann, würde ich mich über eine entsprechende Nachricht freuen. Oder hat gar Jemand von Euch einen solchen Tisch?