Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass ein DSA-Point-Click-Adventure schon viel früher auf dem Markt erscheint – sind doch die Pen-and-Paper-Soloabenteuer dem Adventure recht ähnlich. Nun ist die Wartezeit vorrüber und Satinavs Ketten ist erschienen. Satinavs Ketten ist ein klassisches Adventure, welches von Daedalic-Software stammt, die schon einige Erfahrungen in diesem Sektor mitbringen. Von Ihnen stammen bekannte Title wie z.B. Edna bricht aus oder Deponia.

Installation

Nach anfänglichen Problemen am Releasetag ließ sich das Spiel über Steam problemlos installieren. Auf der Festplatte nimmt das Spiel etwa 5 GB Platz ein. Nach der Installation geht es dann sofort los. Wählen kann man beim ersten Start, ob man mehr oder weniger Hilfe beim Spielen benötigt. Die Rätsel werden dadurch nicht schwerer oder leichter – lediglich die Tooltipps werden ein oder ausgeschaltet. Hier habe ich mich für die Tooltipps entschieden, da ich gerne wichtige Elemente in solchen Spielen übersehe und die Frustration schnell überhandnimmt.

Das Spiel

Man wird im wahrsten Sinne des Wortes direkt in die Handlung geworfen. Im Dreck liegend lernt man den Protagonisten Geron, einen Vogelfänger aus Andergast, kennen. Geron besitzt die magiedilettantische Fähigkeit kleinere Dinge durch seine Willenskraft zu zerbrechen. Der Einsatz dieser Fähigkeit ist schon zu Beginn des Abenteuers ein wichtiger Mechanismus des Spiel und wird bis zum Ende durchgängig eine Rolle spielen. Die weiteren Möglichkeiten zur Steuerung unseres Helden Gerons sind Standards aus dem Adventure-Genre: Gegenstände aufheben, ablegen, kombinieren und viele Dialoge mit anderen Charakteren. Zunächst gehen die Rätsel leicht von der Hand und werden im Laufe der Handlung schwerer, aber nicht zu schwer. Die Rätsel sind dabei auch für nicht Rollenspieler gut lösbar. Lediglich bei einer Aufgabe, hilft einen das Wissen um die zwölf Götter Aventuriens weiter – hier sind nicht DSAler wohl auf ein wenig externe Hilfe angewiesen.

Typisch für ein Adventure beschränkt sich die Geschichte auf wenige Handlungsorte, die sich über den Norden Aventuriens ganz gut verteilen. Die Reisen werden mit kleinen Video-Sequenzen überbrückt, die die Handlung weitertreiben. Die Sequenzen sind hier in schwarz/weiß bzw. sepia/weiß gehalten und sollen damit an die DSA-Abenteuer erinnern. Der gesamte Stil des Spiels passt meiner Meinung nach stimmig in das bisherige Bild von dem Rollenspiel. Die Szenenbilder und Figuren sind wunderbar gestaltet, da mag man über die fehlende Lippensynchronität und die marionettenartige Animation der Figuren hinwegsehen.

Sprache

Erfreulicherweise ist das gesamte Spiel vertont. Unser Held Geron wird vom bekannten Sprecher Sascha Draeger gesprochen, den die meisten wohl als Tim/Tarzan von der Hörspielserie TKKG kennen. Hat man sich davon gelöst, dass Geron nicht der beste Freund von Klößchen, Karl und natürlich Gabi ist, passt das eigentlich ganz gut. Auch die weiteren Sprecher haben mit persönlich ganz gut gefallen.

Nach etwa 12-14 Stunden ist man dann beim Finale angekommen, mit dem das Spiel, ohne zu viel verraten zu wollen, abrupt endet. Hier habe ich mir das Ende bzw. den Epilog etwas epischer vorgestellt. So kann man nur hoffen, dass die Geschichte in einem weiteren Adventure fortgeführt wird.

Fazit

Zusammenfassend ist DSA Satinavs Ketten ein sehr gutes Spiel. Die Story ist spannend und die Protagonisten sind glaubwürdig, könnten aber an einigen Stellen etwas weniger ernsthaft sein. Abgesehen von der fehlenden Lippensynchronität und der etwas holprigen Animation macht das Spiel auch handwerklichen einen guten Eindruck. Die Nutzung von Steam wurde von vielen Spielern im Vorfeld bemängelt, was mich aber nicht gestört hat. Das Adventure ist auch für NichtDSAler gute Adventurekost, für DSAler ist esnatürlich ein Muss, gerade wenn man nicht so viel Zeit für  ein größeres Rollenspiel hat. Ich gebe insgesamt 4,5 von 5 möglichen Sternen und würde mich über weitere Adventure-Titel in Aventurien freuen, wenn sie so umgesetzt sind wie Satinavs Ketten.

Das Schwarze Auge - Satinavs Ketten Bewertung von Olaf:
4.5Bewertung von Das Schwarze Auge - Satinavs Ketten: 4.5

Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten
Genre: klassisches Point&Click Adventure
Handlungsorte: Andergast, Blutzinnen…
Entwickler: Daedalic Entertainment
Publisher: Daedalic/ Deep Silver
Plattform: PC (ab Windows XP, 2,5 GHz Single-Core CPU, 6 GB HDD, DirectX 9)
Spieldauer: ca 12-14 Stunden.
Preis: UVP 39,99 €